Autor Thema: Wesentliche Neuerungen im Entwurf des PG 2012  (Gelesen 2367 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline G. Kollmann

  • Administrator
  • ***
  • Beiträge: 137
    • Psychologische Praxis Kollmann
Wesentliche Neuerungen im Entwurf des PG 2012
« Beitrag #1 am: So, 01.01.2012 | 20:00 Uhr »
1. Allgemeine Bestimmungen §§1 — 5:   

Begriffsdefinitionen, BMWF (§§ 4 - 5): Bezeichnung - Berücksichtigung des Masterstudiums der Psychologie gemäß der Bologna-Struktur, Strafbestimmung

2. Gemeinsame Regelungen für KPL und GPL §§ 6— 12:

Zugangsvoraussetzung für postgraduelle Ausbildung, Grundsätze der Ausbildung in Theorie und Praxis mit teilweiser Parallelität, Ausbildungseinrichtungen, Erwerb praktischer fachlicher Kompetenz an Ausbildungsstellen, weitere Anrechnungsmöglichkeiten, Überprüfung der gesamten fachlichen Kompetenz samt Abschlussprüfungen durch Ausbildungseinrichtung

3. Regelungen zur Gesundheitspsychologie: §§ 13 — 21:

Berufsumschreibung, Berufsvorbehalt und Tätigkeitsvorbehalt, Ausbildungsschritte in Modulen (Grundmodul gemeinsam mit KPL und spezielles Aufbaumodul) Mindestinhalte zum Erwerb praktischer fachlicher Kompetenz — ohne an Einrichtungen gebunden zu sein, Daten in der Berufsliste, Befristung der Listen¬eintragung, Berufsbezeichnung samt allfälliger Spezialisierung, Erlöschen der Berufsberechtigung

4. Regelungen zur Klinischen Psychologie: §§ 22 — 30:

Berufsumschreibung, Berufsvorbehalt und Tätigkeitsvorbehalt, Ausbildungsschritte in Modulen (Grundmodul gemeinsam mit GPL und spezielles Aufbaumodul) Mindestinhalte zum Erwerb praktischer fachlicher Kompetenz — ohne an Einrichtungen gebunden zu sein, Daten in der Berufsliste, Befristung der Listeneintragung, Berufsbezeichnung samt allfälliger Spezialisierung, Erlöschen der Berufsberechtigung

5. Berufspflichten §§ 31 — 39:   

Konkretisierung der Fortbildung, Aufklärung, Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht, Auskunftspflichten (Patienten/Bevollmächtigte/SV), verpflichtende Berufshaftpflichtversicherung

6. Informationspflichten § 40:   

Information von Gerichten und Behörden an BMG über involvierte Berufsangehörige

7. Psychologenbeirat §§ 41- 45:   

Änderung der Struktur und Aufgaben des Psychologenbeirats, Ausschuss des Psychologenbeirates mit Aufwandsvergütung für Mitglieder

8. Verordnungsermächtigungen für HBM §§ 46 – 48   

9. Strafbestimmungen § 49   

10. Übergangsbestimmungen §§ 50 – 51   

11. Vollzugs- und Inkrafttretensbestimmungen § 52   
« Letzte Änderung: Do, 30.05.2013 | 16:04 Uhr von G. Kollmann »
Gerald Kollmann
Foren-Admin